Welches Nivelliersystem ist das richtige für mich? Blogbeitrag Nivelliersystem24

Nivelliersystem | welches ist das richtige für mich?

In unserem Onlineshop bieten wir drei verschiedene Fliesen-Nivelliersysteme an. Alle drei erfüllen den gleichen Zweck - sie nivellieren Ihre Fliesen auf das gleiche Niveau und Sie erhalten einen ebenen und schönen Fliesenboden, sowie ein perfektes Fugenbild.

Doch wo liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Nivelliersystemen?

In diesem Blog-Beitrag gehen wir auf die Merkmale und Unterschiede der einzelnen Systeme ein. Doch eins ist schon vorweg gesagt: Sie treffen mit jedem der drei Fliesen-Nivelliersysteme die richtige Entscheidung.

Hinweis: Die Anwendung der Nivelliersysteme erläutern wir weiter unten im Beitrag!

Variante 1: Das ergonomische Dreh-Nivelliersystem

Dreh-Nivelliersystem - welches Nivelliersystem soll ich kaufen?


Das ergonomische Dreh-Nivelliersystem ist die neueste Innovation in der Fliesen-Nivelliersystem Familie bei nivelliersystem24.com. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um ein System, bei dem die Nivellierung der Fliesen durch drehen der Drehkappen erfolgt.

Doch erst einmal erklären wir, woraus das Dreh-Nivelliersystem besteht: 

Für die Anwendung benötigen Sie die Drehkappen, sowie die passenden Gewindelaschen. Die Drehkappen dieses Systems bieten den Vorteil, dass sie den Blick auf die Fuge und die Fliese unter der Drehkappe zulassen. So haben Sie die Nivellierung der Fliesen besser unter Kontrolle als bei vergleichbaren Dreh-Systemen.

Die Drehkappen sind außerdem besser drehbar, dank der ergonomischen, geschwungenen Form.

Ergonomische Drehkappen sorgen für eine bessere und schnellere Bearbeitung und Nivellierung

Das ergonomische Dreh-System ist für Fliesenstärken von 3 - 15 mm geeignet. 

Die Gewindelaschen sind für 2 mm breite Fugen ausgelegt (natürlich können Sie mit zusätzlichen Fugenkreuzen arbeiten, um größere Fugenbreiten zu erzielen).

Zusammenfassung: alle Merkmale des Dreh-Nivelliersystems noch einmal auf einen Blick:

  • Neue Drehkappen bieten bessere Sicht auf die Fuge und die Fliesen darunter
  • Ergonomische Form ermöglicht ein einfacheres Drehen der Drehkappen
  • Für Fliesenstärken von 3 - 15 mm geeignet
  • Für Fugenbreite 2 mm geeignet
  • Günstig in der Anschaffung
  • Wiederverwendbare Drehkappen
  • Kein weiteres Werkzeug nötig

Variante 2: Das Original Fliesen-Nivelliersystem

das original Fliesen Nivelliersystem

Eines der ersten und bewährtesten Fliesen-Nivelliersysteme auf dem Markt. Bereits vor mehreren Jahren wurde das Original Fliesen-Nivelliersystem mit Dreh-Mechanismus entwickelt. Seitdem gewinnt es immer mehr an Bedeutung in der Fliesenleger-Szene. Nicht nur Heimwerker sind von dem hilfreichen System begeistert. Auch Profis greifen bei jeder Verlegung auf das praktische Nivelliersystem zurück. 

Wie ist das Fliesen-Nivelliersystem aufgebaut?

Ähnlich wie das ergonomische Dreh-System besteht das Fliesen-Nivelliersystem aus den Zughauben und Gewindelaschen. Der Unterschied hier ist, dass es verschiedene Ausführungen sowohl bei den Zughauben/Drehkappen gibt, wie auch bei den Gewindelaschen.

Die Zughauben des Fliesen-Nivelliersystems

Graue Zughauben für das Fliesen-Nivelliersystem Plattenstärke 12-20 mm

Hier können Sie zwischen zwei verschiedenen Zughauben auswählen - den schwarzen Zughauben (auch in transparent erhältlich) und den grauen Zughauben. Die schwarzen (oder transparenten) Zughauben werden für Fliesen mit einer Stärke von 3 - 12 mm verwendet. Die grauen Zughauben werden mit für Fliesen mit einer Stärke von 12 - 20 mm verwendet. 

Die Basis-Gewindelaschen des Fliesen-Nivelliersystems

Fliesen-Nivelliersystem Basis-Gewindelaschen

Die wichtigste Info vorab: die folgenden Gewindelaschen sind mit allen Zughauben (ob schwarz/transparent oder grau) verwendbar.

Sie unterscheiden sich nur in der Fugenbreite. Hier können Sie zwischen Basis-Gewindelaschen für die Fugenbreiten 1, 2 oder 3 mm wählen. Die meistverkaufte Gewindelasche ist die für 2 mm Fugenbreite.

Für sehr starke Platten gibt es die extra langen Gewindelaschen, beachten Sie jedoch, dass diese nur mit den grauen Zughauben kompatibel sind.

Neben den Zughauben und Gewindelaschen benötigen Sie sonst nichts für die Nivellierung der Fliesen.

Zusammenfassung: alle Merkmale des Original Fliesen-Nivelliersystems auf einen Blick:

  • Das System, das sowohl bei Heimwerkern als auch Profis äußerst beliebt ist
  • Verschiedene Zughauben für verschiedene Fliesenstärken erhältlich (schwarze/transparente Zughauben: 3 - 12 mm Fliesenstärke, graue Zughauben: 12 - 20 mm Fliesenstärke)
  • Basis-Gewindelaschen für 1, 2 oder 3 mm Fugenbreite
  • Das Original - eines der ältesten und bewährtesten Nivelliersysteme auf dem Markt
  • Wiederverwendbare Zughauben
  • Kein weiteres Werkzeug nötig

Variante 1 + 2: Die Anwendung eines Dreh-Nivelliersystems

Bereiten Sie den Untergrund vorher gut vor, es dürfen keinen Unebenheiten mehr vorhanden sein.

  1. Step: Kämmen Sie den Fliesenkleber mit einer passenden Zahnkelle auf den Untergrund auf (bei großformatigen Fliesen empfehlen wir außerdem, eine dünne Kleberschicht auf die Fliesenrückseite aufzuziehen) z. B. mit unserer Buttering-Floating-Kelle. Legen Sie die erste Fliesen in den Fliesenkleber und positionieren Sie sie vorsichtig. Nehmen Sie nun die Gewindelaschen zur Hand und legen Sie diese mit der Grundplatte unter die Fliese, sodass das Gewinde an der Fliesenseite übersteht.
  2. Step: Bei großen Fliesen legen Sie pro Fliesenseite 2 -3 Gewindelaschen ein. Legen Sie nun die nächste Fliese in den Fliesenkleber. Die Gewindelaschen sind nun zwischen den beiden Fliesen fixiert. Es sind nur noch die Gewindestifte sichtbar. 
  3. Step: Drehen Sie nun die Zughauben/Drehkappen auf die Gewindelaschen. Durch das Aufdrehen werden die Fliesen auf das gleiche Niveau angehoben (bzw. gesenkt). Wenden Sie diese 3 Schritte über die gesamte Fläche an. Solange der Fliesenkleber noch nicht getrocknet ist, können Sie die Drehkappen nachjustieren, so wie es nötig ist.
  4. Step: Nachdem der Fliesenkleber komplett ausgehärtet ist (bitte beachten Sie die Herstellerangaben) kann der Fliesenboden bereits betreten werden. Drehen Sie die wiederverwendbaren Drehkappen ab. Diese können Sie bei Ihrem nächsten Projekt erneut verwenden. Brechen Sie die Gewindestifte der Gewindelaschen in Fugenrichtung ab. Dafür eignet sich ein Gummihammer oder Ihre Schuhspitze.

Jetzt können Sie Ihren Fliesenboden schon verfugen. Von den Grundplatten der Gewindelaschen ist danach nichts mehr sichtbar.

Variante 3: Das Keile-Nivelliersystem

Das Keile-Nivelliersystem unterscheidet sich etwas im Hinblick auf das Zubehör zu unseren Dreh-Nivelliersystemen. Hier werden statt Drehkappen Plastikkeile verwendet. Außerdem benötigen Sie Zuglaschen, durch welche die Plastikkeile durchgeschoben werden, um die Fliesen zu nivellieren. 

Keile-Nivelliersystem - welches Nivelliersystem ist das richtige für mich?

Doch zunächst etwas genauer: woraus besteht das Keile-Nivelliersystem?

Beim Keile-Nivelliersystem verwenden Sie Nivellierkeile zusammen mit Zuglaschen. Für den Nivelliervorgang benötigen Sie außerdem eine Pistole bzw. Nivellierzange, mit der der Plastikkeil durch die Zuglasche geschoben wird.

Die Keile für das Keile-Nivelliersystem

Die Plastikkeile verfügen an der schrägen Seite über eine Riffelung, die dafür sorgt, dass der Keil in der Zuglasche einrastet. Mit dem einrasten des Keils in der Lasche ist der Nivelliervorgang auch schon abgeschlossen. Die Nivellierung kann hier nicht mehr rückgängig gemacht werden. Ein Nachjustieren wie beim Dreh-Nivelliersytem ist nicht möglich. 

Die Nivellier-Keile sind bei all unseren Keile-Nivelliersystemen einheitlich.

Die Zuglaschen für das Keile-Nivelliersystem

Bei den Zuglaschen erhalten Sie Laschen für 1 bzw. 2 mm Fugenbreite. Die Zuglaschen sind für Fliesenstärken von 0 - 12 mm ausgelegt. Für stärkere Fliesen empfehlen wir die Zuglaschen von 12 - 20 mm. Die Keile bleiben gleich.

Die Nivellierzange

Um die Nivellierung auszuführen benötigen Sie für das Keile-Nivelliersystem außerdem eine Nivellierzange (auch Pistole genannt). Mit der Zange schieben Sie den Nivellierkeil durch die Zuglasche. Dadurch werden die Fliesen auf das gleiche Niveau gebracht.

Keile, Laschen und Zange des Keile-Nivelliersystems

Variante 3: Die Anwendung des Keile-Nivelliersystems

Die Anwendung des Keile-Nivelliersystems unterscheidet sich nur geringfügig von der Anwendung des Dreh-Nivelliersystems. In der Vorbereitung ist gar kein Unterschied: der Untergrund muss perfekt vorbereitet sein

  1. Step: Ziehen Sie den Fliesenkleber (z. B. mit unserer Buttering-Floating-Kelle) auf Untergrund und Fliesenrückseite auf. Legen Sie die erste Fliese in den Kleber. Setzen Sie nun eine Zuglasche unter die Fliese, sodass die Lasche mit der Öffnung über die Fliese übersteht. Bei größeren Fliesen verwenden Sie auch hier 2 - 3 Laschen pro Fliesenseite.
  2. Step: Nehmen Sie nun die Nivellierzange/Pistole sowie einen Nivellierkeil pro Zuglasche zur Hand. Stecken Sie den Keil bis zum Anschlag mit der Hand durch die Zuglasche. Mit der Zange wird der Keil nun durch die Lasche gedrückt, bis der Keil dank der Riffelung einrastet. Nun sind die Fliesen an dieser Stelle nivelliert.
  3. Step: Gehen Sie so über die gesamte Fläche vor und lassen Sie anschließend den Fliesenkleber komplett aushärten (bitte Herstellerangaben beachten). 
  4. Step: Nachdem der Kleber komplett getrocknet ist, können Sie die Zuglaschen in Fugenrichtung abbrechen (mit der Schuhspitze oder einem Gummihammer). Jetzt lassen sich die wiederverwendbaren Keile ganz leicht aus den Zuglaschen-Resten entfernen.

Fertig ist Ihr perfekt verlegter Fliesenboden.

Zusammenfassung: alle Merkmale des Keile-Nivelliersystems auf einen Blick:

  • Das System besteht aus Keilen (wiederverwendbar), Zuglaschen und einer Nivellierzange
  • Für die Verlegung an Wand und Boden geeignet
  • Zuglaschen für Fugenbreite 1 oder 2 mm erhältlich
  • Für Fliesenstärke 0 - 12 mm bzw. 12 - 20 mm
  • Kein nachjustieren möglich
  • Ebenso bewährtes und beliebtes System

Unsere drei Nivelliersysteme im Überblick:

 

Variante 1:

Ergonomisches Dreh-System

Variante 2:

Original Nivelliersystem

Variante 3:

Keile Nivelliersystem

Mögliche Fugenbreiten: 2 mm 1, 2, 3, 4 mm 1, 2 mm
Mögliche Fliesenstärken: 3 - 15 mm 3-12 &
12-20 mm
0-12 mm
Für Wand- & Bodenverlegung geeignet: ja ja  ja
Für Terrassenplatten geeignet: nur bedingt ja  nur bedingt
Wiederverwendbare Zughauben/Keile: ja ja ja
Einfache Anwendung: ja ja ja
Nachträglich justierbar: ja ja nein
Kosten Starter-Set: 29,95 € inkl. Mwst. 19,95 € inkl.Mwst. 23,74 € inkl. Mwst.

 

>> Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Nivelliersysteme

1 von 4